logo
Badminton Point Vienna
Badminton Point Vienna
Badminton Point Vienna
Login
Darkminton
Darkminton

Schläger

Schläger

Schläger

BadmintonSchläger
Badmintonschläger sind hochtechnische Geräte. Nach erfolgtem Schlägerkauf kann lediglich über die Besaitung und im geringen Maß über das Griffband Einfluß auf die Grundcharakteristik des Schlägers genommen werden. Für die Besaitung eines Schlägers wird eine Besaitungsmaschine benötigt. Seit Ende 2012 besteht für Vereinsmitglieder die Möglichkeit, sich auf der Stringway die Schläger bespannen zu lassen:


Als Saiten werden Yonex BG65 (0,7mm) bzw. BG80 (0,68mm) verbaut.

Schläger Einmaleins

Schaft

Ein flexibler bzw. weicher Schaft erhöht die Schlagkraft, hat aber den Nachteil, dass die Ballkontrolle schwieriger wird. Für ein kontrolliertes Spiel sind steife Ausführungen geeigneter. Schlägerkopf und Schaft sollten in einem Stück gefertigt sein. Unterschieden wird noch in Einstück- (Holzgriff wird auf Schaft geklebt) und Echteinstück-Schläger (der Griff wird während der Schlägerherstellung mitgefertigt).

Material

Eingesetzte Materialien sind Aluminium, Carbon, Graphite, Titanium, Kevlar, ... Ein geringes Schlägergewicht ermöglicht eine gute Handhabung und schnelle Ballwechsel. Allerdings fehlt bei zu geringem Gewicht die notwendige Maße, um einen geeigneten Impuls für die Beschleunigung auf den Ball zu übertragen. Bei zu hohem Gewicht muß hingegen mehr Muskelkraft aufgewendet werden, um den Schläger zu bewegen. Die "optimale" Ausgewogenheit zu finden erfordert etwas Feingefühl und ist auch stark vom Spieler abhängig.

Gewichtsverteilung

Angriffspieler neigen eher zu kopflastigen Schlägern, da hier die Ballbeschleunigung begünstigt wird. Demzufolge wählen Defensivspieler eher grifflastige bis ausbalancierte Schläger. Der Allrounder und Einsteiger bleibt beim ausbalancierten Schläger und wird damit sicher das Auslangen finden.

Schlägerform

Deren gibt es mittlerweile in unterschiedlichen Ausführungen. Hier gilt: kleine Schlägerflächen bieten bessere Ballkontrolle, größere Flächen mehr Ballbeschleunigung.

Allgemeine Kriterien bei der Schlägerwahl

  • Hohe Steifigkeit, jedoch muß ausreichende Beweglichkeit/Verbiegung im Schlägerschaft vorhanden sein, um den Peitscheneffekt optimal auf die Schlägerfläche zu übertragen.
  • Geringe Seitenverdrehung, damit in der Beschleunigungsphase als auch bei Treffpunkten außerhalb des Sweet Spot (Zentralbereich) der Schläger nicht ausweicht.
  • Bei der Besaitung sind Saitendurchmesser und Bespannungshärte die ausschlaggebenden Faktoren:
    Dicke Ballgefühl Elastizität Haltbarkeit
    dünner mehr mehr weniger
    dicker weniger weniger mehr

    Härte Kontrolle Power Ballgefühl Haltbarkeit
    weicher weniger mehr mehr mehr
    härter mehr weniger weniger weniger
  • Ein guter Mittelwert für die Bespannungshärte kann mit 8,5kg angesehen werden. Übliche Saitenstärke bewegen sich bei 0,7mm